Alexandra Goryashko

Unterstützung für Alexandra Goryashkos Buchprojekt:

Ein wilder Vogel und ein kultivierter Mensch. Die Gemeine Eiderente und der Homo sapiens: Vierzehn gemeinsame Jahrhunderte.

Seitenpfad:

Die Gemeine Eiderente und der Homo sapiens

Worum es geht:

Dies ist die weltweit erste populärwissenschaftliche Publikation, die sich der weltweiten Geschichte der Beziehung zwischen Mensch (Homo sapiens) und Eiderente (Somateria mollissima) widmet: von den Eiderenten bei den Ausgrabungen alter menschlicher Siedlungen bis zu den Eiderenten in der Kunst; von Mythen und Legenden bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Forschungen; von den Eiderenten als Jagdtrophäen bis zu den Exemplaren in Museumssammlungen.

Wie leben die Eiderenten und was erklärt die Besonderheiten ihres Verhaltens? Was macht die Eiderdaune zum besten natürlichen Isolator und ist es wirklich so? Warum ist die Eiderdaune in einigen Ländern ein teurer Luxusartikel, während an anderen Orten der Hauptwert auf das Eiderfleisch und die Eier gelegt wird und niemand die Daune braucht? Wie sind die Eiderentenfarmen entstanden, in denen Wildvögel keine Angst vor dem Menschen haben und wie funktionieren sie? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden Sie im Buch.

Besonderes Augenmerk liegt auf dem Verhältnis des Menschen zur Eiderente in Russland, einschließlich der Geschichten über den Aufbau von Eiderentenfarmen in der UdSSR und der einzigartigen wissenschaftlichen Forschung, die der Weltgemeinschaft praktisch unbekannt ist. Das Buch spricht auch von Menschen, die sich mit dem Schutz und der Erforschung der Eiderenten beschäftigen: von Saint Cuthbert von Lindisfarne, der im 7. Jahrhundert lebte, bis hin zu heutigen Forschern. Erstmals werden Geschichten über das dramatische Leben der sowjetischen Eiderentenforscher und die hier praktizierten Methoden zum Aufbau von Eiderentenfarmen veröffentlicht.

Über 500 literarische und archivarische Quellen, mehr als 700 Archiv- und moderne Fotos wurden bei der Erstellung dieses Buches verwendet, und es wurden etwa 200 Experten aus 15 Ländern konsultiert. Viele der Dokumente und Fotos werden zum ersten Mal veröffentlicht.

Das Buch, das in russischer und englischer Sprache erscheinen wird, wird für all diejenigen interessant sein, die auf die eine oder andere Weise mit der Eiderente verbunden sind: für Biologen und Naturschutzexperten, Landwirte und Jäger, Verkäufer und Käufer von Eiderdaunen, und für alle, die sich für Vögel und für die Geschichte der Beziehung zwischen Mensch und Natur interessieren.

Eine detaillierte Beschreibung des Buches, das Inhaltsverzeichnis und eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Kapitel finden Sie auf Alexandra Goryashkos Webseite.

Die Veröffentlichung des Buches wird teilweise von russischen Naturschutzorganisationen und privaten Abonnenten finanziert. Die Autorin lädt internationale Naturkunde- und Naturschutzorganisationen ein, sich an der Finanzierung dieser Publikation zu beteiligen.

Die Autorin Alexandra Goryashko ist Schriftstellerin und Wissenschaftshistorikerin. Seit über 35 Jahren ist sie mit dem Kandalaksha Nature Reserve verbunden, das sich auf den Schutz und die Erforschung der Eiderenten spezialisiert hat. Sie hat über 170 Artikel veröffentlicht, von denen etwa 40 zu den Eiderenten.

Spendenkonto:

M.M.War­burg & Co.

Lighthouse Foun­da­ti­on

IBAN DE65 2012 0100 1004  4798 88

BIC: WBW­C­DEHH

Eider pair (Somateria mollissima)
Eiderenten-Paar - Somateria mollissima. (Foto: Andreas Trepte, www.photo-natur.net)

Noch mehr machen: